JUGENDLICHE WOLLEN SICH ERPROBEN

HERAUSFORDERUNG

Jugendliche wollen sich und ihre Möglichkeiten erproben. Sie suchen das Abenteuer und wollen wissen, was sie zu leisten in der Lage sind. In den Herausforderungen wie: Alpenexpeditionen, Kanu-, Segel- oder Fahrradtouren, sammeln sie reichhaltige Erfahrungen. Die Mädchen und Jungen unserer Schule planen ihre Touren in selbstgewählten Teams zunehmend selbständig. Dazu gehören z.B. die Planungen zu den Unterkünften, die Finanzen, der Proviant. Die Tour wird dokumentiert und im Anschluss in der Schule präsentiert.

FEEDBACK UND GESPRÄCHE

Im November, zum Schuljahreshalbjahr und zum Ende des Schuljahres finden Feedback-Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern und / oder den Erziehungsberechtigten statt. In den Gesprächen werden die schulischen Ergebnisse reflektiert und mit den individuellen Zielen abgeglichen. Somit erhalten die jugendlichen SchülerInnen, ihre Eltern und der verantwortliche Mentor gleichermaßen eine Vorstellung darüber, welche Ziele bereits erreicht wurden und wo Lernprozesse künftig noch besser unterstützt werden können.

TEILNAHME AN DEN ZENTRALEN MÜNDLICHEN UND SCHRIFTLICHEN ARBEITEN

Unsere Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen absolvieren zum Beginn des Schuljahres die Lernausgangslagen in Mathematik, Deutsch und Englisch. In den anschließenden ¼ Jahresgesprächen werden die erreichten Ergebnisse reflektiert und die Bildungsziele für die Schülerinnen und Schüler individuell mit den Erziehungsberechtigten mit den Schülerinnen und Schülern als Ziel festgelegt.

LEISTUNGSBEURTEIL UNG, ZEUGNISSE, ABSCHLÜSSE

Die Leistungsbeurteilung erfolgt bis einschließlich Klasse 8 ohne Punkte und Noten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Rückmeldung zu ihren schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen von den Fachlehrern oder den LerngruppenleiterInnen. Zum Halbjahr und zum Schuljahresende werden alle Leistungen in Einzelgutachten der Fächer oder der Lernfelder und in einem Gesamtgutachten gespiegelt. Die Leistungsbeurteilung ab Klasse 9 erfolgt mit Punkten auf einer Skala von 1 bis 15 und den entsprechenden Noten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Rückmeldung zu ihren schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen von den Fachlehrern oder den LerngruppenleiterInnen. Zum Halbjahr und zum Schuljahresende werden alle Leistungen in Einzelgutachten der Fächer oder der Lernfelder und in einem Zeugnis gespiegelt.